Dissertation im Logos-Verlag erschienen

Seit einigen Wochen ist es nun endlich vollbracht: Meine Dissertation ist im Logos-Verlag in der „Gelben Reihe“ der Naturwissenschaftsdidaktik als Buch erschienen. Es ist schon ein schönes Gefühl, das eigene Buch nach über drei Jahren harter Arbeit endlich in Händen zu halten. Insbesondere der Moment, in dem die Autorenexemplare in einem riesigen, schweren Karton bei mir eingetroffen sind. Eine Entschuldigung für das schwere Tragen an dieser Stelle an den freundlichen Paketzusteller… Wer hätte das am Anfang der Promotionszeit gedacht? Ich freue mich jedenfalls wie Bolle.

Wichtig bei der Veröffentlichung war mir, dass das Buch auch Open Access verfügbar ist, also von jedem und jeder Person ohne weitere Hürde lesbar ist. Ich glaube, dass diese Art der Veröffentlichung bei aus öffentlichen Mitteln finanzierter Forschung zum Standard werden sollte. Ein kleiner Hinweis: Die Mehrkosten für eine derartige Veröffentlichung halten sich im Rahmen und bewegen sich im sehr unteren dreistelligen Bereich. Zumindest gilt dies für den Logos-Verlag.

Alles in allem dürfte die Tantieme der VG Wort im nächsten Jahr mehr als ausreichen, um das Buch zu refinanzieren – auch mit Open Access. Daher: Das Buch ist sowohl als Print-Version zu haben – und auch digital unter einer Creative Commons Lizenz. Der Download ist direkt über den Verlag möglich – oder auch über meinen Server. Beachtet die CC-BY-ND-Lizenz!

Die Print-Version trägt den treffenden – aber zugegeben sperrigen – Titel „Orientierungen von Jugendlichen beim Urteilen und Entscheiden in Kontexten nachhaltiger Entwicklung. Eine rekonstruktive Perspektive auf Bewertungskompetenz in der Didaktik der Naturwissenschaft“ und ist über den gut sortierten Buchhandel unter der ISBN 978-3-8325-4434-8 zu beziehen – oder direkt über den Verlag.

Die Promotion: Peer-to-Peer-Beratung an der Fakultät für Erziehungswissenschaft

Terminkalender. Bildquelle: Andreas Hermsdorf / pixelio.de
Die Tastatur - ein unverzichtbares Hilfsmittel zum Verfassen einer Doktorarbeit (Bildquelle: Jorma Bork / pixelio.de)
Die Tastatur – ein unverzichtbares Hilfsmittel zum Verfassen einer
Doktorarbeit (Bildquelle: Jorma Bork / pixelio.de)

Seit Oktober 2014 habe ich die Peer-to-Peer-Beratung für Promovierende und Promotionsinteressierte an der Fakultät für Erziehungswissenschaft der Uni Hamburg übernommen. Das Ziel der Beratung ist es, Promovierenden und solchen die es werden wollen eine Anlaufstelle für Fragen und Probleme zu bieten – und zwar in einem informellen, vertrauten Rahmen, der Raum für intensive Gespräche und den Austausch von Erfahrungen bietet. Im Rahmen der Beratung können zum Beispiel Fragen zur Finanzierung einer Promotion, zum Schreiben eines Exposés oder  auch zum Leben als Promovierender besprochen werden.

Einerseits gibt es die Möglichkeit, mich per Mail zu erreichen (promotionsberatung.ew {at} uni-hamburg.de). Andererseits gibt es natürlich auch die Möglichkeit, mich in meiner Sprechstunde zu besuchen. Diese findet jeden 1. und 3. Dienstag im Monat jeweils von 17-18 Uhr in Raum 309 (Von-Melle-Park 8, Hamburg) statt. Alle aktuellen Termine (und ggf. Abweichungen von diesen) finden sich auf meiner persönlichen Webseite an der Uni Hamburg.

Neben diesen Kontaktmöglichkeiten möchte ich nach und nach einige wichtige Informationen zum Thema Promotion hier zusammentragen. Diese dienen mir als kleine Gedankenstütze – und hoffentlich dem einen oder anderen Hilfesuchenden als erster Rat. Ich möchte deshalb in den nächsten Wochen und Monaten in Form einer kleinen Artikelserie verschiedene Themen beleuchten, die in der Beratung immer wieder diskutiert werden. Diese Serie findet ihr hier im Blog. Die einzelnen Artikel werde ich bei Bedarf dann jeweils erweitern und überarbeiten. Eine Übersicht über die bereits erschienenen Beiträge (und einige der geplanten) findet ihr immer auf dieser Seite. Bei Interesse setzt euch daher gern ein Lesezeichen – oder ihr sucht nach Artikeln in der Kategorie Promotion.

Bisher in der Reihe „Promotion“ erschienene (und geplante) Artikel

  1. Übersicht und Einleitung
  2. Promotion in Erziehungswissenschaft – Promovieren Ja oder Nein?
  3. Stipendien, Stellen, Stolpersteine: Die Finanzierung einer Promotion.
  4. Die Themenfindung
  5. Das Exposé: Wie? Was? Für wen?
  6. Kummulative Promotion oder Monographie: Eine Grundsatzentscheidung.
  7. Was gilt es beim Promotionsverfahren an der Uni Hamburg zu beachten?
  8. Literaturverwaltung: Von Anfang an Ordnung in die Unordnung bringen mit Citavi und Co.
  9. Strukturiertes Schreiben: Office, Openoffice, LaTeX und Co.
  10. Hilfsmittel für qualitative Forschung: MaxQDA und Datenbanksysteme
  11. Stolpersteine und Probleme bei der Promotion: Wie behält man die Motiavtion?
  12. Geld verdienen nebenbei: Die VG Wort
  13. Korrekturlesen, Lektorate und die liebe Zeit: Die Dissertation schreiben
  14. Die Prüfung: Auswahl der Gutachter, Disputation, Urkunde
  15. Die Publikation: Online? Offline? Druckkosten?

(Quelle des Titelbildes: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de)