Wiki-einfach: Media-Wiki-Code mit LibreOffice erstellen

Wie ich vor einiger Zeit schrieb, plane ich im Sommer im Rahmen eines zweiwöchigen Kurses ein Wiki als Plattform für das gemeinsame Lernen einzusetzen. Ein großer Kritikpunkt an MediaWiki ist die Syntax: Sie sei schwierig zu erlernen und entspreche in heutigen Web2.0-Zeiten nicht dem Zeitgeist.

Diese Kritik möchte ich in Teilen entkräften: Zum einen ist die Syntax nur für diejenigen schwer, die sich nie mit einer Markup-Language wie z.B. HTML beschäftigt haben. Zum anderen gibt es mittlerweile sehr brauchbare WYSIWYG-Editoren („What you see is what you get“), die „MediaWiki“ sprechen. Einer davon ist das aus OpenOffice.org hervorgegangene LibreOffice. Wie das genau funktioniert möchte ich nun kurz erläutern.

Zunächst wird in LibreOffice ein neues Writer-Dokument erstellt.

In diesem Dokument kann nun mehr oder weniger beliebig geschrieben werden. Ich habe einmal Überschriften, normalen Text, Listen und eine Tabelle ausprobiert. Das sah bei mir dann wie folgt aus:

Die Datei kann natürlich als normale .odt-Datei gespeichert werden. Es ist aber eben auch möglich, sie in das MediWiki-Format zu exportieren. Dazu dient die Funktion „Datei -> Exportieren“. Im nun erscheinenden Dialog sollte als Format „MediaWiki (.txt)“ zu lesen sein:

Die Datei wird an beliebiger Stelle gespeichert und kann nun mit einem normalen Editor geöffnet werden. Im normalen Windows-Editor sieht das aufgrund fehlender Zeilenumbrüche recht unschön aus:

Ich habe das einfach mal alles kopiert und im entsprechenden Bearbeiten-Textfeld eines MediaWikis eingefügt. Dort sieht es schon sehr viel hübscher aus:

Wird die Seite nun gespeichert, so erscheint der anfangs erstellte Text direkt im Wiki – ohne sich großartig mit dem Wiki-Code auseinandergesetzt zu haben. Sehr praktisch oder?

8 Antworten auf „Wiki-einfach: Media-Wiki-Code mit LibreOffice erstellen“

  1. Hallo Zusammen,
    ich stolpere regelmäßig im Internet auf die Extension für LibreOffice zum „einfachen versenden“ von Artikeln in ein Mediawiki. Farben, Formatierungen, Tabellen etc. weder übernommen.
    Leider funktioniert das bei mir nicht!

    1. Senden an Mediawiki = nichts passiert!

    Andere hatten das Problem auch schon, aber ich finde dazu nie eine Lösung.

    2. Export an Mediawiki und Kopie der txt in Wiki = Farben, Aufzählungspunkte, Links und Formate gehen verloren. Umlaute werden in Zeichen dargestellt.

    Ich dachte wenn ich ein Dokument entsprechen formatiere wird alles bei behalten. Mache ich da was falsch?

    Eine Anleitung zum Erstellen eines Dokuments in Word oder LibreOffice habe ich auch nirgends gefunden.

    Vielleicht kann mir jemand helfen, ich verzweifle :(

  2. Ich hab es auch mal probiert. Funktioniert wirklich prima.

    Was ich aber noch nicht rausgefunden habe, ist die Verwendung von Wiki-Links.

    Wenn ich die Notation [[…]] benutze, wird in das exportierte TXT [[…]] geschrieben.

    Geht das auch anders?

  3. Danke für die Rückmeldung! Dann werde ich mich demnächst nochmal an die Einrichtung eines MediaWikis wagen – die letzten Versuche unter zwei verschiedenen Linux-Versionen und auch unter Windows endeten jedes Mal bei der erfolglosen Implementierung von Latex – und kein Tutorial konnte mir weiterhelfen. Deshalb werde ich auf jeden Fall mal das LateX auf einem shared host ausprobieren, damit ich überhaupt erstmal damit experimentieren kann (Danke für den Link!).
    Als Nächstes würde ich mir dann einen Provider suchen, der solche Konfigurationsdinge für mich übernimmt – mittlerweile ist mir meine Zeit zu schade für Linux- und Kompilierungs-Experimente usw.

  4. Funktioniert der Export auch mit Formeln, die man in LibreOffice erstellt hat? Meine letzten Tests mit OpenOffice mehreren plugins und einem mediaWiki, was ich nicht installiert bekam, waren leider ergebnislos… Falls die Formeln funktionieren, würde ich in der Richtung weiter forschen.

    1. Ich hab’s gerade probiert und es hat erfolgreich funktioniert. Die Formel wurde korrekt in Latex-Code umgesetzt und in die Math-Tags gesetzt. Geht allerdings offenbar nur aus dem „Writer“ und nicht aus dem Formeleditor direkt. Habe außerdem nur eine wirklich einfache Formel ausprobiert (sqrt(a)).

      Die korrekte Tex-Unterstützung ist ohne shell-Zugriff in einem Wiki nur schwer zu realsieren. Habe es gerade nach dieser Anleitung geschafft: http://www.mediawiki.org/wiki/LaTeX_on_a_shared_host

      Werde das die Tage wohl auch mal verbloggen :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.